Alles hat ein Ende...


End of Life

Microsoft beendet Support von Produkten...

Wieder einmal ist es soweit - Microsoft beendet den erweiterten Support einiger Produkte. Viele dieser Produkte sind allerdings derzeit noch im Einsatz (vor allem in Unternehmensnetzwerken). Gerade wenn man die aktuellen Medienberichte zu diversen Hacker-Angriffen verfolgt, macht dies schnell bewusst, dass hier akuter Handlungsbedarf besteht, die alten Systeme zu ersetzen. Welche Systeme konkret betroffen sind, erfahren Sie aus der Liste am Ende dieses Artikels.

Was bedeutet das nun genau?

Microsoft als Hersteller von verschiedenen Betriebssystemen und Programmen pflegt und entwickelt diese laufend weiter und behebt Programmierfehler, die einerseits zu Fehlfunktionen führen können oder im schlimmeren Fall Sicherheitslücken darstellen, die unberechtigte Zugriffe ermöglichen. Beispielsweise wurde die große Ausbreitung von Wannacry im Jahr 2017 auf über 100.000 Computern in mehr als 150 Ländern genau durch so eine Sicherheitslücke erst möglich. Durch immer bessere Online-Zugänge (Stichwort: Glasfaser, Highspeed-Internet) wird auch die Verbreitung von Viren immer schneller möglich. Sollte Ihr Arbeitsplatz-Computer (oder Server) nun ein veraltetes Betriebssystem installiert haben und ein Hacker entdeckt bei einem nicht mehr gewarteten Betriebssystem ein Sicherheitslücke, dann wird diese der Hersteller des Betriebssystems diese nicht mehr schließen. Ihr Computer ist also ein großes Sicherheitsrisiko im Netzwerk! Auch wenn alle anderen Computer auf dem neuesten Stand sind - eine einzige Schwachstelle im Netzwerk reicht um einen Angriff auf das ganze Netzwerk zu erleiden.

Sollten Sie in der Lage sein, Windows 7 nicht ablösen zu können (weil z. B. alte Software nicht Windows 10 kompatibel ist), so bietet Microsoft gegen Bezahlung mittlerweile ein spezielles Service namens "Windows 7 Extended Security Updates (ESU)" an. Damit kann der Support bis 2023 für Windows 7 Pro und Enterprise-Systeme verlängert werden. Home-Versionen werden nicht unterstützt.

Der Support von Exchange-Server 2010 wurde übrigens durch Microsoft von 14. Jänner 2020 auf 13. Oktober 2020 verschoben. Gerade aber bei der Ablöse eines Mailservers sollte man sich nicht bis zum letzten Tag Zeit lassen, da hier neben einer intensiven Planung auch eine entsprechende Durchlaufzeit zu kalkulieren ist und möglicherweise auch ältere Mailclients (wie z. B. Outlook 2007 oder 2010) vorab abgelöst werden müssen.

Bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig, wenn Sie die Ablöse eines der auslaufenden Systeme planen. Wir stehen gerne mit Rat & Tat zur Verfügung.

 

31.12.2019

Alexander Beck, BA
Geschäftsführer

 

 

Liste der Produkte, die im Laufe des Jahres 2020 ihren Support verlieren:

Produkt  Ende des Supports 

Dynamics NAV 2009 R2
Expression Blend 3
Expression Design 3
Expression Encoder 3
Microsoft Expression Studio 3
Expression Web 3
Hyper-V Server 2008
Hyper-V Server 2008 R2
Windows 7
Windows Embedded Handheld 6.5
Windows Server 2008 R2
Windows Server 2008
Windows Server Update Services 3.0
Windows Storage Server 2008 (alle Editionen)

14. Januar 2020

Internet Explorer 10 31. Januar 2020

Forefront Unified Access Gateway 2010
Forefront Threat Management Gateway 2010 Enterprise

Microsoft HPC Pack 2008 R2
Microsoft HPC Pack 2008
Windows Identity Foundation

14. April 2020

Microsoft Application Virtualization 4.6 für Terminaldienste
Microsoft Application Virtualization 4.6 für Windows-Desktops
Microsoft Application Virtualization 4.6 Sequencer
Microsoft Application Virtualization Hosting 4.6 für Windows-Desktops
Visual Studio Team Foundation Server 2010
Visual Studio 2010 (alle Editionen)
Windows MultiPoint Server 2010
Windows MultiPoint Server 2010 Academic

14. Juli 2020

Internet Information Services Smooth Streaming Client 1.0
Expression Encoder 4

Expression Web 4

Microsoft Report Viewer Redistributable 2010

System Center Service Manager 2010

Visual C# 2010 Express

Visual C++ 2010 Express

Visual Web Developer 2010 Express

Windows Communication Foundation RIA Services

8. September 2020

Access Services in Microsoft SharePoint Server 2010
Excel Services in Microsoft SharePoint Server 2010
Access 2010
Dynamics GP 2010
Exchange Server 2010
Excel 2010
Excel Home & Student 2010
Microsoft Excel Mobile 2010
Microsoft Expression Studio 4
FAST Search Server 2010 for Internal Applications
FAST Search Server 2010 for Internet Sites
FAST Search Server 2010 für SharePoint
FAST Search Server 2010 for SharePoint Internet Sites
Groove Server 2010

InfoPath 2010
Office 2010 (alle Editionen)
OneNote 2010
OneNote Home & Student 2010
Outlook 2010
Outlook 2010 mit Business Contact Manager
PowerPoint 2010
PowerPoint Home & Student 2010
Project 2010 
Project Professional 2010
Project Server 2010
Microsoft Publisher 2010
Suchserver 2010 
SharePoint 2010 for Internet Sites Enterprise
SharePoint 2010 for Internet Sites Standard
SharePoint Designer 2010
SharePoint Foundation 2010
SharePoint Server 2010
SharePoint Server 2010 Service Pack 2
SharePoint Workspace 2010
System Center Data Protection Manager 2010
System Center Essentials 2010
Visio 2010 
Visio Professional 2010
Visio Standard 2010
Visual Basic 2010 Express
Word 2010
Word Home & Student 2010
PerformancePoint Services in Microsoft SharePoint Server 2010
Windows Embedded Standard 7
Excel 2016 für Mac
Office Home & Business 2016 für Mac
Office Home & Student 2016 für Mac
Office Standard 2016 für Mac
Outlook 2016 für Mac
PowerPoint 2016 für Mac
Word 2016 für Mac

13. Oktober 2020

 

 

Kontakt

PNC
Professionelle Netzwerke & Computersysteme GmbH

Schlossallee 52
A-3704 Glaubendorf
Tel.: +43 2956 7001
info@pnc.at

Connect

© 2018 PNC Professionelle Netzwerke & Computersysteme GmbH
Um die uneingeschränkte Funktion der Webseite zu garantieren, werden Cookies benötigt.